Gewindeverschleiß: Korrosion, Defekte, Rissbildung

Riss- und Korrosionskartierung von Gewindebolzen

Kundenbedarf

Gewindebolzen sind ein wesentlicher Bestandteil großer Konstruktionen wie Brücken, Offshore-Plattformen und sogar Gebäuden. Um die strukturelle Integrität derart großer Strukturen zu gewährleisten, muss das gesamte Volumen des Gewindebolzens, insbesondere der Gewindebereich, regelmäßig untersucht werden. Eine einfache Phased-Array-Untersuchung kann ohne Ausbau der Bolzen durchgeführt werden.

Anwendung

Mit dem Phased-Array-Bild können Gewindeverschlechterungen wie Korrosion, Defekte und Rissbildung deutlich dargestellt und die Entscheidungsfindung für weitere Maßnahmen erleichtert werden.

Lösung

Die Erkennung von Korrosion im Gewindebereich erfolgt vorzugsweise mit der Sektorabtastung von Phased-Array-Senkrechtsonden. Die Sonde wird um 360° auf dem Bolzen gedreht, sodass die Sektorabtastung das Gewinde vollständig abdeckt. In der linken Abbildung wird einen solcher Sektorscan dargestellt: Einzelne Gewinde wurden aufgelöst und der korrodierte Bereich durch ein deutlich erhöhtes Reflexionssignal (roter Bereich) erkannt. Um eine stabile und gleichmäßige Ankopplung zu gewährleisten, ist die Sonde mit einer abriebfesten Schutzmembran ausgestattet, die eine Ankopplung auf rauen Oberflächen ermöglicht und die Lebensdauer der Sonden erhöht. Diese Eigenschaften führen zu einer verbesserten Messung, Zuverlässigkeit und Genauigkeit.

Kontakt aufnehmen

Produktmerkmale

Anwendungshinweis

Document
Sprache
Größe